Die jungen Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar

Für Anna, Annica, Aylin, Chiara, Franziska, Hannah, Helen, Lena, Linda, Mareike, Nadja, Sebastian und Tim ist in diesem Schuljahr ein Traum in Erfüllung gegangen – als junge Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) sind sie mit Unterstützung der SAP AG in ein fremdes Land aufgebrochen und erleben dort den Alltag fernab der Heimat.

In Online-Tagebüchern berichten die jungen Botschafter hier regelmäßig über ihre Erlebnisse im Gastland. Vor Ort  betreut werden sie von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., der größten und ältesten Jugendaustauschorganisation weltweit.

Junge Botschafter gesucht!

Wie werde ich  Jung-Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN)?

Du kommst aus der MRN, also aus Nordbaden, Südhessen, Vorder- oder Südpfalz, und möchtest ein Jahr lang in einer Gastfamilie leben, die Schule in einem anderen Land besuchen und dabei Sprache und Kultur hautnah kennenlernen? Gleichzeitig hast Du Lust, als Botschafter Deine Region neuen Mitschülern und Freunden vorzustellen und über Deine Erlebnisse hier in einem Web-Tagebuch zu berichten?

Dann bewirb Dich bis zum 15. Oktober 2014 bei AFS Interkulturelle Begegnungen für einen Auslandsaufenthalt im Schuljahr 2015/16 und nutze die Chance auf ein Stipendium gefördert von SAP AG und MRN GmbH. Hier geht’s zu den wichtigsten Infos: Fact-Sheet AFS Stipendium SAP-MRN. Für das Schuljahr 2014/15 ist die Bewerbungsphase beendet.

Welche Orte gehören zur MRN? 

Die Metropolregion Rhein-Neckar umfasst insgesamt 290 Orte mit 2,4 Mio. Einwohnern: 8 kreisfreie Städte – Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg, Worms, Frankenthal, Neustadt, Speyer, Landau – und alle Kommunen der 7 Landkreise Rhein-Neckar-Kreis, Rhein-Pfalz-Kreis, Neckar-Odenwald-Kreis, Kreis Bad Dürkheim, Kreis Südliche Weinstraße, Kreis Germersheim, Kreis Bergstraße. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Dein Heimatort in der MRN liegt, kannst Du hier nachschauen.

Grafik © Verband Region Rhein-Neckar

Wiedersehen der Weltenbummler – Alumni-Treffen der jungen MRN-Botschafter

[28.6.12]

Wiedersehen bei Flammkuchen und Getränken…

Das gemeinsame Stipendienprogramm „Junge Botschafter der Metropolregion Rhein-Neckar“ von SAP AG, MRN GmbH und AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. feiert 2012 bereits sein fünfjähriges Bestehen. Seit dem Schuljahr 2008/09 unterstützt und begleitet das Programm jeden Sommer Schüler aus der MRN im Alter von 14 bis 17 Jahren, die einen einjährigen Auslandsaufenthalt verbringen und dabei das gesamte Dreiländereck Baden-Hessen-Pfalz repräsentieren. Im Rahmen des Vorbereitungsworkshops für den neuen, fünften Jahrgang trafen sich Ende Juni erstmals zahlreiche ehemalige Teilnehmer zu einem Wiedersehen.

Daniel und Steffen präsentieren …

Gastgeber des Alumni-Fests war die SAP AG, die zu sich ins Walldorfer Hauptquartier eingeladen hatte. Das Besondere: Erstmals trafen nicht nur Stipendiaten aus allen bisherigen Jahrgängen aufeinander, sondern hatten auch die aktuellen Teilnehmer (bei AFS genannt „Hopees“) Gelegenheit, ihre Vorgänger kennenzulernen. Beim gemütlichen Beisammensein im SAP-eigenen Guest House „Kalipeh“ mit Softdrinks und Flammkuchen wurden so zahlreiche Reise-Geschichten und Auslandserfahrungen ausgetauscht, alte Bekannte wieder entdeckt und neue Freunde gefunden.

… eine Weltkarte, auf der sich alle MRN-Botschafter verewigen

Eine besondere Überraschung seitens der Alumni-Gruppe präsentierten Daniel und Steffen: Sie überreichten dem Betreuerteam als Dankeschön eine Weltkarte (“Scratch Map”), auf der zur Erinnerung künftig alle Alumnis ihr Gastland mit ihrem Konterfei versehen können.

Auf dem Bild unten zu sehen sind neben den Vertretern des aktuellen Jahrgangs auch die Alumni-Botschafter Simon Bolz (Germersheim), Helena Brune (Albersweiler), Elias-Emre Frank (Mannheim), Deniz Gedik (Mannheim), Daniel Hartstern (Landau), Christina Heim (Mannheim), Dennis Issler (Landau), Arne Kobald (Billigheim-Ingenheim), Steffen Konrad (Siebeldingen), Hannah Metz (Bellheim), Maximilian Simon (Deidesheim), Désirée Wagner (Landau), David Wirth (Schwetzingen), Sedat Yasar (Mannheim) und Sarah Zimmermann (Lorsch).

Für das Erinnerungsfoto posierten die Botschafter noch einmal mit den Flaggen ihrer Gastländer

Mit von der Partie war außerdem das Organisationsteam des Stipendienprogramms bestehend aus Gabriele Hartmann (SAP AG), Elisabeth Gaiser und Ise Ellerbrock (AFS) sowie Peter Limbacher und Christoph Kiermayer (MRN GmbH). Begleitet und unterstützt wurde der Botschafter-Tag bei SAP von „BAzubi“ Raphael Schmitz sowie Lara Magyar und Jessica Deuble, Praktikantinnen der Global Communications, die zu diesem Zweck einen eigenen Bericht für die SAP-Webseite verfassten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.