18.10.2017

Bericht #3 – Schulfest „Alianzas“

Wie ich schon in meinem letzten Bericht angekündigt habe, werde ich euch über die „Alianzas“ berichten, die am 28. und 29. September in meiner Schule gefeiert wurden. Das ist der Geburtstag der Schule und wird mit der Nachbarstadt Viña del Mar gefeiert, da es die Schule in beiden Städten gibt. Die Klassen a und b sind hier in Valparaiso und die Klassen c und d in Viña.

Es gab eine riesige Feier über die beiden Tagen, die schon lange im Voraus organisiert wurde. Für mich war es wirklich beeindruckend, wie viel Arbeit von jedem einzelnen in die Vorbereitung gesteckt wurde. Es wurde sich so oft dafür in der Freizeit getroffen und ist für jeden wichtig, wobei natürlich der Spaß im Vordergrund steht. In Deutschland könnte ich gar nicht sagen, wann der Geburtstag meiner Schule ist, das ist einfach nicht wichtig und wird auch nicht gefeiert. Hier ist es komplett anders.

Die zwei Tage bestanden aus verschiedenen Spielen, Tänzen und Aktionen, die als Wettbewerb durchgeführt wurden. Es gibt vier Allianzen, die nach den „Klassenbuchstaben“ aufgeteilt werden. Alle aus den Klassen a, sind in der Alianza „Duque“, b (hierzu gehört auch meine Klasse) ist „Valdivieso“, dann gibt es noch „Rafael“ und „Tobias“.

Es wurde schon vorher ein Musikvideo gedreht, das dann vorgeführt und bewertet wurde, an den zwei Tagen selbst, wurde Fußball, Volleyball und Basketball gespielt, es gab viele verschiedene Aufführungen, es wurde Musik gemacht und vor allem wurde getanzt. Es gab so viele verschiedene Tanzwettbewerbe. Zum Beispiel „mi nombre es…“ (mein Name ist…) Hier hat sich jede Alianza einen Sänger ausgesucht und zu einem Liedermix des entsprechenden Sängers getanzt.

Es gab einen Tanz-Wettbewerb, der über mehr als 2 Stunden ging und zwar ohne Pause, das ist extrem lange und war für die Teilnehmer auch richtig anstrengend. Es gab verschiedene Runden und jedes Mal ist ein Tanzpaar aus jeder Alianza ausgeschieden. Neben einigen anderen Tanzwettbewerben fanden am Ende auch Battles zwischen den Alianzas statt.

Das war wirklich aufregend zuzuschauen und man kann sich vorstellen, wie lange und viel sich vorher darauf vorbereitet und geübt wurde. Immerhin mussten für die Tänze Choreografien überlegt und einstudiert werden, die Videos gedreht und natürlich hatte auch jede Alianza Banner, die vorher bemalt wurden. Wirklich besonders war für mich aber auch die Stimmung. Es wurde bei jeder Gelegenheit angefeuert und gerufen, egal ob man am Verlieren war oder nicht, beziehungsweise gerade dann noch mehr.

Am selben Abend noch und am nächsten Tag haben ganz viele auch in die WhatsApp- Gruppe der Alianza geschrieben und sich bedankt, vor allem bei den älteren, die das organisiert haben. Das fand ich total schön, weil das wirklich zeigt, wie stark die Gemeinschaft ist und wie sich jedes Jahr aufs Neue viel Mühe gegeben wird. Wir sind am Ende de dennoch zwar Letzter geworden, was viele auch mitgenommen hat, aber es hat trotzdem richtig viel Spaß gemacht und die Stimmung war super.

Viele Grüße, Lea