8.12.2017

Bericht #3 - Thanksgiving...

Liebe Metropolregion Rhein-Neckar,

ich möchte meine Erlebnisse von meinem dritten Monat mit euch teilen.

Angefangen hatte mein Monat mit einem ganz besonderen Trip von AFS: Wir sind nach New York City gefahren und haben dort einen ganzen Tag zusammen verbracht. Es war wirklich atemberaubend.

Außerdem habe ich mich auch unter der Woche mit ein paar der anderen Austauschschüler getroffen und es ist echt toll, wie gut wir alle schon miteinander befreundet sind und wie wir gleiche Erfahrungen machen.

„Thanksgiving“

Zur Einstimmung von Thanksgiving, was immer auf den dritten Donnerstag im November, hat ein Lobpreis-Konzert in der Gemeinde von meiner Freundin stattgefunden. Dies hat auf besondere Weise nochmal daran erinnert, dass es bei Thanksgiving nicht nur ums Essen geht, sondern auch um die Gemeinschaft und vor allem um „Danke!“ zu sagen.

Natürlich war ich am Thanksgiving-Tag super aufgeregt und habe mich schon total gefreut. Am Morgen sind wir zu unseren Nachbarn gegangen und haben ein tolles Frühstück bekommen. Es gab leckere French Toast, Pork Roll, Sausage, Speck und Rührei.

Gegen Mittag sind wir dann nach Pennsylvania zur Familie von meiner Gastmutter gefahren. Dies war auch das erste Mal, dass ich in diesem Staat war. Viel gesehen habe ich aber nicht, da ich die 2-stündige Fahrt größtenteils mit Schlafen verbracht habe.

Dort angekommen wurden wir erstmal mit ein paar Appetizern empfangen. Den Nachmittag verbrachten meine kleineren Gastgeschwister und ich mit verschiedenen Spielen. Gegen Abend gab es dann die Hauptspeise: den obligatorischen riesigen Truthahn und traditionell zahlreiche Beilagen. Was mir neben dem Truthahn dabei am besten geschmeckt hat, war tatsächlich die Turkey-Füllung (das sogenannte Stuffing) sowie der Kartoffelbrei und grüne Bohnen. Natürlich gab es als Nachtisch Eis und Pumpkin Pie. Gegen Nacht sind wir dann pappsatt nachhause gefahren. Thanksgiving hat mir echt sehr gut gefallen und ich bin so froh, dass ich diese Erfahrung hab machen dürfen.

Ganz liebe Grüße aus New Jersey

Marie-Jo