30.1.2018

Bericht #5 - Halbzeit in meinem Highschool-Jahr

Liebe Metropolregion Rhein-Neckar,

welcome back zu meinem fünften Bericht. Ich bin inzwischen fünf Monate hier und das bedeutet schon Halbzeit für mein Highschool-Jahr. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.

Angefangen hat meine erste Woche im neuen Jahr mit nur zwei Tagen Schule, da der Unterricht aufgrund eines Schneesturms, der über die Ostküste fegte, ausfiel. In dieser Zeit war ich mit meinen Gastgeschwistern oft draußen. Ich habe auch viel Zeit mit meinen Freunden verbracht. Eine unserer Lieblingsunternehmungen ist es, einen Milkshake entweder bei „Wawa“ oder „Chick-Fil-A“ zu trinken oder bei „Chipotle“ mexikanisch essen zu gehen. Das sind alles amerikanische Schnellrestaurant-Ketten, die bei den Jugendlichen sehr beliebt sind.

An einem der Wochenenden haben wir Freunde meiner Familie in Pennsylvania besucht. Dort habe ich zum ersten Mal ein „Root Beer Float“ getrunken. Es ist eine Art Malzbier gemischt mit Vanilleeis und es ist sehr typisch für meine Region hier. Das klingt vielleicht im ersten Moment etwas abenteuerlich, aber es hat echt gut geschmeckt.

Wettertechnisch wurde es zum Glück ein bisschen wärmer und somit kehrte auch der Schulalltag wieder ein. Mitte Januar fanden die „Midterms“ statt. Das ist eine Woche mit Abschlussprüfungen am Ende des ersten Halbjahres. An jedem Tag dieser Woche mussten wir in je zwei Fächern eine zweistündige Arbeit über den kompletten Stoff des ersten Halbjahres schreiben. Das war eine echt anstrengende Woche für mich, jedoch hatte sie auch den Vorteil, dass ich jeden Tag bereits um 12 Uhr Schule-Aus hatte. 

Ende Januar durfte ich ein weiteres Highlight erleben: Ich bin gemeinsam mit meinen Freunden zu einem Konzert gegangen, bei dem verschiedene Sänger aufgetreten sind. Es fand in der Santander Arena in der Stadt Reading im Bundesstaat Pennsylvania statt. Die Arena hat mich stark an die SAP-Arena in Mannheim erinnert, da sie nicht nur Veranstaltungsort für Konzerte, sondern auch die Heimstätte der Eishockeymannschaft Reading Royals ist. Die Stimmung in der großen Halle war richtig toll und ich war echt begeistert von dem Konzert.

Am 27. Januar stand das „Mid-of-Stay Camp“ von AFS an. Am Vormittag hat sich meine Gruppe in Berkeley getroffen, einer Stadt ca. 30 Minuten entfernt von Wall. Gemeinsam haben wir uns ausgetauscht, Pizza gegessen und verschiedene Nachtische aus aller Welt probiert, die wir Austauschschüler mitgebracht hatten. Außerdem haben wir auch viel besprochen und hilfreiche Tipps von unseren Betreuern bekommen. Alles in allem war es ein sehr schöner Tag, der durch die vielen Eindrücke aber auch super anstrengend war.

Ganz liebe Grüße aus New Jersey,

Marie-Jo