4.2.2019

Bericht #3 - Das Amerikanische Schulsystem und meine Erfahrungen in der Schule

Hallo Metropolregion Rhein-Neckar,

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr 2019. In meinem heutigen Blog möchte ich euch das amerikanische Schulsystem ein bisschen näherbringen.

Das deutsche und das amerikanische Schulsystem sind sehr verschieden. In Deutschland gehe ich aufs Gymnasium. Das bedeutet, dass ich pro Jahr 14 verschiedene Fächer habe. Hier habe ich nur sieben. Diese sieben Fächer wechseln sich jeden Tag ab. Diese Tage nennen sich A und B Days.  Das bedeutet, dass ich jeden Tag 4 Fächer á 90 Minuten habe. Wobei ich meine 3. Stunde, welche bei mir Algebra 2 (Mathe) ist, jeden Tag habe und diese nur 45 Minuten lang ist.

Ein anderer großer Unterschied ist, wie die verschiedenen Fächer hier aufgeteilt sind. Um das zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, dass man hier nicht in Klassen unterteilt ist, sondern nur in Klassenstufen. Auf einer High School gibt es die Stufen 9-12, welche man auch Freshman, Sophmores, Juniors und Seniors nennt. Jede Klassenstufe hat verschiedene Fächer, die sie in diesem Jahr absolvieren müssen, um am Ende ihrer Schulzeit ihren Abschluss machen zu können. Dann gibt es Fächer, die jeder Schüler frei wählen kann. Diese werden “electives” genannt. In diesen Fächern, kann es sein, dass ein 9-Klässler dasselbe Fach hat wie ein 12-Klässler. Das war am Anfang für mich ein bisschen verwirrend, da ich es nicht gewohnt war, mit älteren oder jüngeren Schülern den selben Unterricht zu haben. Dieses System ist auch der Grund dafür, dass jeder Schüler einen individuellen Stundenplan hat, was dazu führt, dass man nach jeder Stunde das Klassenzimmer wechseln muss.

Außerdem gibt es AP und Honors-Klassen. Das sind anspruchsvollere Klassen, die man mit den Hauptfächern in Deutschland vergleichen könnte. Das bedeutet allerdings nicht wie in Deutschland Mathe, Englisch, Deutsch, etc., sondern, diese Klassen bedeuten mehr Arbeit und Zeitaufwand. Eine AP Klasse kann jedes Fach sein, das man sich vorstellen kann. Es kommt auf die Schule und den Schuldistrikt an, welche AP Klassen die Schule für die Schüler anbietet. Das kann von AP Englisch bis zu AP Psychologie alles sein. Honors-Klassen sind fast dasselbe wie AP Klassen.  Diese sind nicht relevant für das College. Dennoch nehmen viele Schüler Honors- Klassen, da es bei einer College Bewerbung besser aussieht oder man einfach zeigt, dass man an bestimmten Fächern interessiert ist und mehr darüber lernen möchten, als man in einer normalen Klasse lernen würde.

Ich hoffe, ich konnte euch das Amerikanische Schulsystem ein bisschen näherbringen. Ich muss allerdings hinzufügen, dass jede Schule hier ein bisschen anders ist. Es kann sein, dass wenn man auf eine andere Schule geht, die sogar im selben Schuldistrikt liegt, viele Dinge ganz anders funktionieren. Das bedeutet, dass meine Beschreibung zwar in mancher Hinsicht auf das Amerikanische Schulsystem zutrifft, in vielen Punkten aber nur auf meine Schule.

Jetzt möchte ich euch ein bisschen mehr von meinem Stundenplan und Schulalltag erzählen. Erstmal komme ich zu meinem Stundenplan:

1.      Human Anatomy & Physiologie: Diese Klasse macht mir sehr viel Spaß ist, aber auch ein wenig kompliziert, da ich die ganzen Körperteile, Muskeln, Organe und Knochen auf Latein lerne und viele der Wörter nicht mal in Englisch weiß.

2.      Englisch 11: Das ist die normale Englisch Klasse, die jeder Schüler, der nicht eine Englisch Honors oder AP Klasse hat, absolvieren muss. Ähnlich wie im Deutschunterricht in Deutschland lesen wir dort Bücher und lernen wie wir Aufsätze schreiben. Dennoch muss ich sagen, dass es bei weitem nicht so anspruchsvoll ist, wie ich es am Anfang erwartet habe, da die Bücher nicht in einem Altenglisch geschrieben sind ich sie relativ gut verstehen kann.

3.      Algebra 2: In den USA ist die Mathe Klasse in verschiedene Klassen unterteilt. Es gibt Geometrie, Algebra 1,2 und Calculus. Das ist allerdings nur in der High School so. In der Middle School und Grundschule heißt es ganz normal Mathe Klasse. Jeder High School Schüler muss mindestens Algebra 2 absolviert haben um einen Abschluss machen zu können. Die meisten Schüler haben Algebra 2 in der 11. Klasse.

4.      Spanisch 1: Um seinen Abschluss zu machen, muss jeder Schüler mindestens 3 Jahre eine Sprache absolviert haben. In meiner Schule gibt es die Auswahl zwischen Latein, Spanisch, Deutsch, Französisch und Koreanisch. Ich habe Spanisch, da ich es in Deutschland nie gelernt habe und ich dachte, dass es interessant wäre, eine neue Sprache zu lernen.

5.      Psychologie: Diese Klasse ist eines meiner Lieblingsfächer hier. Wir lernen, wie das menschliche Gehirn funktioniert und warum wir auf bestimmte Dinge unterschiedlich reagieren. Psychologie ist auch eines meiner Elective, die ich am Anfang des Schuljahres gewählt habe. Das bedeutet, dass ich diese Klasse mit Zehntklässlern und Zwölftklässlern zusammen habe.

6.      Criminal Justice: Das ist eine Klasse, die es so in Deutschland nicht gibt. Diese Klasse wird in meinem Fall von einem ehemaligen Polizisten unterrichtet, welcher uns das amerikanische Rechtssystem beibringt und dabei auch auf persönliche Erfahrungen zurückgreifen kann, was sehr interessant ist. Manchmal fühlt es sich ein bisschen so an, als würde man den theoretischen Part einer Polizisten- Ausbildung machen.

7.      American and Virginia history: Da ich in Virginia in der Nähe von DC wohne, bin ich von Amerikanischer Geschichte umgeben. In diesem Fach lernen wir alles über die Amerikanische Geschichte von der Zeit der ersten Uhreinwohner bis 9/11. Ich finde es sehr interessant über die Geschichte eines anderen Landes zu lernen, da ich bis jetzt nur die europäische Geschichte gelernt habe.  

Da ihr jetzt meinen Stundenplan kennengelernt habt, möchte ich euch jetzt meinen Tagesablauf ein vorstellen. Mein Schultag fängt jeden Tag um 8:10 Uhr an und ich habe jeden Tag 4 Schulstunden. Je nachdem, ob ich an diesem Tag einen A oder B day habe, gehe ich entweder zu Human Anatomy oder Englisch für meine erste Stunde. An meinen A days habe ich alle meine ungeraden Fächer (1, 3, 5, 7) und an meinen B days habe ich alle meine geraden Fächer (2, 4, 6) und Algebra 2 (3), da ich diese Klasse jeden Tag habe.

Da meine Schule so groß ist, gibt es 4 verschiedene Lunch Zeiten, die in Lunch 1, 2, 3 und 4 unterteilt sind. An meinen A days habe ich Lunch 4 was bedeutet, dass ich erst meine 3.Stunde (Psychologie) komplett habe und danach zu meinem Lunch gehe. (Jeder Lunch ist 30 min lang).  An meinen B days habe ich Lunch 2, was bedeutet, dass ich erst 30 min zu meiner 3. Stunde (Spanisch) gehe, dann 30 min Lunch habe und dann zurück zu meiner Spanisch- Klasse gehe und weitere 60 min Unterricht habe. Nach meiner letzten und 4. Stunde habe ich dann um 2:55 Uhr Schule aus.

Manchmal habe ich nach der Schule noch ein Club Treffen oder Training.

Welchen Sport ich hier mache und welchem Club ich beigetreten bin, werde ich euch ein anderes Mal genauer erzählen. 

Ich hoffe ich konnte euch ein paar der Unterschiede zwischen dem deutschen und amerikanischen Schulsystem näherbringen und ich freue mich schon, euch von meinem New York Erlebnis in meinem nächsten Blog zu berichten. Bis zum nächsten Mal.

Eure Laurentien