22.9.2019

Bericht #1 – Welcome in Kearney, Missouri!

Welcome in Kearney, Missouri!

Hallo Metropolregion Rhein-Neckar! Herzlich willkommen zu meinem ersten Blog, als Jung Botschafter in den USA.

Meine letzten Tage in Deutschland
Freude, Nervosität, Aufregung, Trauer, ein Gefühlschaos, dass ich die letzten Wochen vor meiner Abreise hatte. Ich konnte es nicht fassen, dass ich in wenigen Tagen mein Leben in Deutschland aufgebe und für 10 Monate in einem fremdem Land mit einer fremden Familie und Schule lebe. Nun jetzt bin ich hier schon seit einem Monat und kann es immer noch nicht ganz realisieren. Dieser Monat verging für mich wie im Flug. Ich habe schon so viel erlebt und neues kennengelernt.

Abreise und Ankunft in den USA
Es begann am 07. August um 5 Uhr morgens, als meine Familie und ich das Haus verließen und uns auf den Weg zum Frankfurter Flughafen begaben. Um 6:45 Uhr trafen sich dort dann alle Austauschüler, die an diesem Tag in die USA flogen. Gegen 7:15 Uhr war dann der emotionale Abschied meiner Familie. Für alle Austauschschüler, die nach Chicago flogen, zu welchen ich gehört habe hat dann das Abenteuer begonnen und wir haben uns auf dem Weg zum Flugzeug gemacht. In Chicago haben sich dann unsere Wege getrennt. Ich gehörte zu einer kleinen Gruppe, die einen einstündigen Anschlussflug nach Kansas City, Missouri genommen hat. Dort angekommen wurden wir dann von AFS Betreuern herzlich in Empfang genommen und wurden zu einem Hotel gebracht, in welchem wir dann das erste Mal unsere Gastfamilien in den Arm nehmen durften.

 

 

Meine ersten Wochen
Nun lebe ich seit 4 Wochen im Mitwesten von Amerika auf einer Farm in einer kleinen Stadt namens Kearney, im Staat Missouri. Zu Hause bin ich bei einer Familie mit drei Gastschwestern (15, 17 und 19), meinen Gasteltern und meinem Gastopa, sowie 15 Katzen, 2 Hunden und 5 Pferden. Um mich herum sind in einem Radius von 600m hauptsächlich Felder, Wiesen und Wald. Meine Gastfamilie ist sehr herzlich und ich fühle mich bei ihnen willkommen. Zudem haben sie schon sehr viel mit mir unternommen. In den 4 Wochen seit meiner Ankunft wurde mir schon ein Teil von Kansas City, die Großstadt, die 30 min von Kearney entfernt ist gezeigt, wir haben einen Samstag auf einem See mit einem Boot verbracht, ich war auf meinem ersten Baseball-game, was erschreckend langweilig ist, was aber nicht heißt, dass ich keinen Spaß hatte, denn es war ein Ausflug mit all den anderen AFS-Austauschschülern rund um Kansas City und deren Gastfamilien. Shoppen war ich natürlich auch schon in einer typisch amerikanisch „Mall“ und diese sind riesig. Es ist echt schwer dort eine Orientierung zu finden.

Meine Schule
Zum Thema Schule kann ich euch auch schon etwas erzählen, da sich bei mir schon eine Tagesroutine entwickelt hat. Mein erster Schultag war 1 Woche nach meiner Ankunft, besucht habe ich die Schule jedoch schon vorher, da ich zu den Try Outs vom Tennis gegangen bin. Try Outs gibt es in jeder Sportart, die die Schule anbietet. Diese Try Outs sind dafür da, um eine Sportart zu testen und die „Coaches“ nutzen sie um die Leistungen der Spieler anzuschauen und diese dann entweder annehmen oder ablehnen. Ich wurde angenommen und bin nun Mitglied des KHS Tennis-teams 2019. Der erste Schultag. Ich war sehr aufgeregt, war aber nicht nötig, da wie ich festgestellt habe alle Lehrer und Schüler sehr nett und hilfsbereit sind. Ich habe auch schon Freunde gefunden und war auf meinen ersten Football Spielen mit ihnen.

Woran ich mich jedoch immer noch gewöhnen muss ist das späte nach Hause kommen. Mein Tagesablauf beginnt, wenn ich um 6 Uhr aufstehe und um 7 Uhr mit meiner Gastschwester und meinem Gastvater zur Schule fahre. Die Schule beginnt hier schon morgens um 7:30 Uhr und geht bis 14:20 Uhr. Danach habe ich bis 17 Uhr Tennis Training und dann heißt es ab nach Hause, Abendessen, Hausaufgaben erledigen und lernen. Straff aber spaßig!

Die nächsten Wochen kommt viel auf mich zu, Homecoming, AFS Arrival Orientation und vieles mehr, dass erfahrt ihr aber im nächsten Bericht.

Ich bedanke mich herzlich fürs Lesen und hoffe es hat euch gefallen!

Bis bald!

eure Fiona