2.12.2017

Bericht #4 - Ein etwas anderes Thanksgiving

Hallo!

Wie manche von euch wissen, ist der vierte Donnerstag im November jährlich ein ganz besonderer Tag fur die US-Amerikaner und die Kanadier. Es ist dann Erntedankfest oder wie man es hier nennt: THANKSGIVING.

Aber dieses Erntedankfest unterscheidet sich von dem uns bekannten so sehr, dass ich mich frage, warum es genau diese Übersetzung im Deutschen hat. Während das deutsche Erntedankfest die gute Ernte im Herbst durch Gottes segen dankt (und demnach ein christlicher Feiertag ist, wenn auch ohne einheitliches Datum ist), hat Thanksgiving - in USA ein staatlicher Feiertag - ganz andere Gründe. Ich bin nicht sicher, welcher am wahrscheinlichsten ist, aber es reicht von der Entdeckung von Nahrungsmitteln der Spanier im heutigen Texas am 23. Mai 1541 über die sichere Landung von Pedro Menéndez de Avilés und seinen Leuten in der "Neuen Welt" am 8. September 1565 bis zu den Pilgervätern (den ersten englischen Siedlern), die mithilfe der Wampanoag-Indianer im Herbst 1621 ihren ersten Winter überlebten. Eines ist klar: Es sind alles Feste der Dankbarkeit.

Aber kommen wir nun zu meiner persönlichen ersten Thanksgiving-Erfahrung. Geplant war, dass mein Gastbruder David und ich nach der Schule am Dienstag den 21.11. ca 30 Minuten Zeit hätten, um unsere Sachen fur einen 3-Tagestrip nach New York zu packen und wir danach mit der ganzen Familie meine Gastgroßeltern besuchen, um bei ihnen eine Art vorgezogenes Thanksgiving zu feiern um dann anschließend über Nacht mit dem Auto rüber zu New York zu fahren. Unglücklicherweise erkrankte meine Gastmutter nachdem sie von einer Geschäftsreise einige Tage zuvor zurückkam und wir entschlossen fürs erste zuhause zu bleiben nachdem sich ihr Zustand nach dem Vor-Thanksgiving bei meinen Großeltern verschlechtert hatte und hofften, dass wir die Reise eventuell am nachsten Morgen antreten könnten.

Doch ihr Zustand verbesserte sich kaum. Und so blieben wir den Rest des Wochenendes zuhause und feierten auch Thanksgiving nur unter uns anstatt bei der Thanksgiving-Party in New York. Und ich muss sagen, ich war anfangs echt enttäuscht, dass ich diese Reise nicht antreten konnte. Doch um ehrlich zu sein bin ich mittlerweile ganz froh, dass wir nicht nach New York sind. Besonders beim Vor-Thanksgiving-Essen ist mir aufgefallen wie der eigentliche Grund von Thanksgiving - die Dankbarkeit - irgendwie ein bisschen an Bedeutung verloren hat. Anstatt einmal ehrlich und offen darüber nachzudenken, wofür man dankbar wäre, würden wir einfach traditionnelles Essen essen und das Wochenende nutzen um eine Reise nach New York zu machen (was nach wie vor nicht unbedingt etwas schlechtes ist). Doch wie das Schicksal es so wollte, saßen wir vier an Thanksgiving zusammen, aßen die Reste des Abendessens, erzählten Geschichten und bedankten uns für alles und jeden, der dieses Jahr zu dem Jahr machte, das es geworden ist und wir waren alle einfach nur dankbar dafür, dass wir alle an diesem Tag an diesem Tisch sitzen und lachen konnten.

Ich selbst war einfach so unglaublich dankbar, dass sie mich aufgenommen haben und ich war so froh, dass sich diese Möglichkeit ergeben hat und ich meine Dankbarkeit ausdrücken konnte.

Irgendwie war dies ein Thanksgiving, das ich mir nicht besser hätte vorstellen konnen. Ein Thanksgiving, das die Familie näherbringt. Ein Thanksgiving, bei dem es nicht nur ums Essen geht. Ein Thanksgiving, welches sich tatsächlich um Dankbarkeit dreht. Vielleicht will man als Austauschschüler die wenigen Ferien, die man zur Verfügung hat, nutzen, um das Land zu sehen und ich wünsche mir naturlich auch so viel wie möglich zu sehen und zu erleben. Aber für mich war dieses etwas andere Thanksgiving trotzdem perfekt. Happy Thanksgiving nachträglich an alle!

FUN FACT: Da Thanksgiving anfangs ja irgendwie zu verschiedenen Zeiten, an verschiedenen Orten, aus verschiedenen Gründen gefeiert wurde, ergab sich später das Problem an welchem Tag genau es jetzt gefeiert werden sollte nachdem die Vereinigten Staaten von Amerika offiziell gegründet wurden. Wie auch immer, nach vielen langen Debatten und Diskussionen hatte sich der Kongress 1941 auf den vierten Donnerstag im November geeinigt. Warum Thanksgiving nicht einfach wie die meisten Feiertage an einem festen Datum wie z.B. den 23. November gefeiert wird? Tja, Amis halt.

Na ja, ich hoffe euch hat meine Thanksgiving Erfahrung gefallen und bis zum nächsten mal!